Jeongmoon Choi

IN DEN RAUM ZEICHNEN umreißen

EIN KOOPERATIONSPROJEKT ÜBER LINEARE SKULPTUR IN BERLIN

Gruppenausstellung

Galerie Parterre Berlin
Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten
Haus am Kleistpark

Idee und Konzept: Claudia Busching und Pomona Zipser

Das Projekt thematisiert als konzeptionelle Grundlage die Aktualität und Fortsetzung der avantgardistischen Skulptur der 1920er Jahre im Kontext zeitgenössischer Werke.

Die erste Ausstellung in der Galerie Parterre Berlin mit Arbeiten von
Monika Brandmeier | Jeongmoon Choi | Christoph M. Gais | Norbert Kricke | Betina Kuntzsch

25. April – 18. Juni
Vernissage: 25. April 2017, 19 Uhr

Mittwoch bis Sonntag 13:00 – 21:00 Uhr
Donnerstag 10:00 – 22:00 Uhr

Galerie Parterre Berlin
Danziger Straße 101
10405 Berlin

Tel: (030) 9 02 95 38 21

www.galerieparterre.de

Im Rahmen der Ausstellungen finden Vorträge von Eugen Blume, Stefanie Endlich, Angela Lammert und Andreas Schalhorn statt, Führungen für Besucher und Workshops für Schulklassen. Zur Ausstellungsreihe erscheint ein Katalog mit Texten von Stefanie Endlich, Angela Lammert und Robert Kudielka. Katalogpräsentation: 12. Juli 2017, 19 Uhr im Haus am Kleistpark.

Das Projekt IN DEN RAUM ZEICHNEN wird gefördert von der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst und von der WILLMS NEUHAUS STIFTUNG - Zufall und Gestaltung.

umreißen
Galerie Parterre Berlin
Opening: 25. April 2017 19 Uhr
26. April – 18. Juni 2017

verdichten
Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten
Opening: 19. Mai 2017 19 Uhr
20. Mai – 24. Juni 2017

spuren
Haus am Kleistpark
Opening: 15. Juni 2017 19:30 Uhr
16. Juni – 13. August 2017


START-UP!

Auflagen + Reihen als neue Sektion der edition ROTE INSEL von dr. julius | ap

Galerie dr. julius | ap

Gruppenausstellung

29. April – 27. Mai 2017
Vernissage: Freitag, 28. April 2017, 19– 23 Uhr

Am 29. + 30 April von 13 – 19 Uhr geöffnet, danach
Donnerstag – Samstag 15 – 19 Uhr und auf Verabredung

Eine eigene Edition zusätzlich zur laufenden Ausstellungsarbeit zu etablieren, liegt für eine inhaltlich definierte Programmgalerie wie dr. julius | ap nahe. Unter dem Namen edition ROTE INSEL sind insofern seit 2010 bereits Publikationen zu den Künstlerinnen und Künstlern des Programms auf der Website rote-insel.com in loser Folge versammelt.

In einem weiteren Bereich werden nun ab Mai 2017 dort auch Kunstwerke aus dem Programm als Auflagen- und Reihenarbeiten angeboten werden. Dem liegt die Überzeugung zugrunde, dass sich verdichtete, in Serie angelegte Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern des zeitgenössischen konzeptuellen Felds besonders gut eignen, um aktuelle Ideen und Haltungen der Kunst dieser Prägung in ihrer ganzen Breite und Tiefe deutlich zu machen. Ein wesentlicher Aspekt ist zudem, diese auch einer neuen Generation Kunst-Interessierter leicht zugänglich zu machen und sie dafür zu erreichbaren Preisen anbieten zu können.

dr. julius | ap zeigt insofern als Auftakt in START-UP! Werke in Auflagen und Reihen von Künstlerinnen und Künstlern des etablierten Galerieprogramms sowie geladener Gäste in einer Gruppenausstellung. Wie der Titel impliziert, sind vorwärtsblickende, neue Wege suchende sowie teils auch experimentelle Konzepte deren inhaltlich tragende Momente, sowohl was die einzelnen Arbeiten als auch den Charakter ihrer Zusammenstellung betrifft. Dies unterstreicht anschaulich, welche künstlerische Kraft, Innovationsfreude und Frische der zeitgenössischen konzeptuell minimal konkreten Kunst gerade heute innewohnt.

dr. julius | ap
Leberstraße 60
D–10829 Berlin
T +493024374349

dr-julius.de • artsy.net/dr-julius-ap • rote-insel.com


Manifestation of the line (manifestaciones de la línea)

MUSEO DE ARTE CONTEMPORÁNEO DE MONTERREY

Einzelausstellung

10. Februar – 04. Juni 2017

Vernissage: 09. Februar 2017, 18 Uhr

Dienstag, Donnerstag bis Sonntag 10:00 - 18:00. Montag geschlossen.

MARCO
MUSEO DE ARTE CONTEMPORÁNEO DE MONTERREY
Zuazua y Jardón S/N, Centro.
Monterrey, Nuevo León, México, 64000
Tel. 933 064 100

http://www.marco.org.mx


Illusion - Moving Space

KUNSTKRAFTWERK LEIPZIG

Gruppenausstellung

21. Januar – 12. November 2017

Dienstag - Sonntag: 10:00 – 18:00

Künstler: Jeongmoon Choi (KR), LAB212 (FR), Ivana Franke (HR), Guillaume Lachapelle (CA), David Rickard (NZ), Ief Spincemaille (BE), Ben Tyers (GB), Karolina Halatek (PL), Wisp Kollektiv (DE), Holger Schulze (DE)

KUNSTKRAFTWERK LEIPZIG
Saalfelder Strasse 8b
04179 Leipzig, Deutschland

Curator: Lavinia Freitas (BR)

http://www.kunstkraftwerk-leipzig.com

In “Illusion #2 - Moving Space”, digital landscapes, luminous tone threads, kinetic sculptures, geometric UV light curtains and flashes of light are transforming the Kunstkraftwerk into an artistic, scientific laboratory for self-awareness.

Even more intense than “Illusion - Nothing is as it seems”, which was rather designed to trick the senses, the new exhibition aims at exploring the borders and contradictions of our traditional habits of perception.

“It places the volatility of our mind and human perception at the forefront and, with the help of new experiences and perceptions, wants to give us the possibility to see ourselves and the world around us in a new light and with newly-acquired sensitivity”, explains curator Lavinia D. Freitas.

With an amazingly small, real space, through the special arrangement of mirrors, the star universcope from Leipzig artist Holger Schultze creates an endless spatial effect – a universe. The Wisp Kollektiv, also from Leipzig, creates the illusion of an endless digital landscape by using 360° projection in a mirrored room. The visitors are invited to enter this virtual world and change it through gestures and body movements.

The Kunstkraftwerk’s creators’ demand to move the close connection between art and science to the forefront will be clearly seen in this exhibition as well. The works shown are based on mathematical principles, use the laws of physics or were developed in cooperation with scientists.